Konzept

.

Konzept

des Spiel- und SportVereins Eggenfelden

1. Vorwort

Im Jahr 2020 feiert der SSV Eggenfelden sein 100-jähriges Jubiläum.

Dies soll uns den Anlass geben die Jugendarbeit weiter zu forcieren, auf weitere Sicht gilt es ein Konzept umzusetzen, bei dem in erster Linie die Erziehung und Weiterentwicklung im sportlichen, aber auch im persönlichen Bereich der Kinder und Jugendlichen im Vordergrund stehen muss.

Momentan sind 11 Jugendmannschaften und 3 Seniorenmannschaften im Spielbetrieb zusätzlich noch eine G-Jugend und Bambinis bzw. eine AH (Mannschaft für „Älterere“), die nur Training haben bzw. Freundschaftsspiele bestreiten. Aktuell kümmern sich etwa 25 ehrenamtlichen Jugendtrainer, 5 Seniorentrainer und 2 Betreuer um diese Mannschaften.

Bis dorthin und auch darüber hinaus sollen mehrere Spieler aus der eigenen Jugendarbeit in den Seniorenbereich übergeführt werden um eine 1.Mannschaft zu stellen, mit der sich der ganze Verein, die Mitglieder, die Jugendlichen und auch die Stadt Eggenfelden identifizieren kann.

Für den SSV ist klar, dass die Jugendarbeit der Grundstein der Vereinsarbeit bis zur Überführung zur Seniorenmannschaft ist. In der SSV-Familie beginnen Kinder im Alter von 4 Jahren mit dem Fußball und sind selbst mit über 55 Jahren noch aktive Spieler in der AH.

In weiterer Zukunft möchten wir noch mehr in die Jugendarbeit investieren, sowohl im gesellschaftlichen, als auch im sportlichen Bereich.

Wir möchten erreichen, dass das gesamte Trainerteam mit derselben Spielauffassung an dem gemeinsamen Ziel arbeitet. Heutzutage klappt es übergreifend schon sehr gut, Jugend und Senioren arbeiten Hand in Hand.

Das Ziel wird darauf ausgerichtet sein, Kinder und Jugendliche im sportlichen Bereich auszubilden, im sozialen Bereich zu unterstützen und sie für den Seniorenbereich zu qualifizieren.

Es ist natürlich klar, dass wirklichen Talenten, die von perspektivreichen Vereinen gesichtet werden, bei einem Wechsel nichts in den Weg gelegt wird.

Aber auch im Breitensport muss für die nicht so talentierten Kinder und Jugendlichen immer ein Platz sein, um in der heimatlichen Umgebung mit den Freunden sich sportlich zu messen und menschlich weiter zu formen. Integration ist ein wichtiges Schlagwort in unserem Verein geworden: Wir wollen auch Kinder, Jugendlichen und Erwachsenen eine Heimat und sportliche Zukunft geben und ihnen dabei helfen, sich in Eggenfelden und dem Fußball engagieren zu können.

Deshalb ist es für uns auch sehr wichtig mit einem durchdachten Jugendförderkonzept das für Kinder, Jugendliche, Eltern, Mitglieder und Sponsoren transparent zu machen. Wir wollen möglichst viele Menschen finden, die uns mit Rat und Tat beistehen, aber auch im materiellen und finanziellen Bereich unter die Arme greifen.

Alle die hier Aufgeführten sollen merken, dass da etwas wächst, gedeiht und aufgebaut wird im Sinne unserer Kinder und Jugendlichen – so wollen wir eine Fußball-Familie sein!

Wir wollen Rückgrat beweisen, Werte vermitteln und diese Idee - die auch nach einiger Zeit wieder überdacht werden muss - auf längere Sicht im Verein zu installieren, sie mit modernen Strukturen, engagierten Ehrenämtlern sowie mit professioneller Unterstützung weiterführen.

Helfen sie uns für diesen Schritt, eine funktionierende Jugendarbeit, einen in die Zukunft ausgerichteten Verein aufzubauen und den Kindern und Jugendlichen Perspektiven aufzuzeigen, die weit über den Fußball hinausreichen.

gez. Xaver Gfirtner, 1.Vorstand                                              Eggenfelden, im November 2016

 - 2 -

2. Unsere Jugendarbeit

Wir ersehen es als wichtig, dem eingeengten Bewegungsraum der Kinder durch unsere schnelllebige, hoch technisierte und auf Konsum ausgerichtete Zeit einen Ausgleich zu schaffen. Insbesondere in unserem Sportverein soll für die Kinder und Jugendlichen eine Möglichkeit sich zu entfalten gegeben werden.

Die Rahmenbedingungen sind für den SSV Eggenfelden durch eine überaus großzügige und qualitativ hervorragende Anlage gegeben. Für die großzügige Bereitstellung und hervorragenden Pflege dieser Anlage gilt ein großer Dank der Stadt Eggenfelden.

Die vorrangigen Ziele der Arbeit mit den Kindern und Jugendlichen im SSV Eggenfelden sind:

•        Kindern und Jugendlichen Freude an sportlicher Betätigung zu vermitteln, sie        unabhängig vom Stand der Leistung zu sozialen, wettbewerbsorientierten und fairen eigenen Persönlichkeiten auszubilden.

•        Hochwertige Ausbildung der Jugendlichen, um als Seniorenspieler mindestens in der 1. Mannschaft des SSV Eggenfelden oder höherklassiger  spielen zu können. Unsere Trainer sind sehr gut ausgebildet und genießen des Öfteren Fortbildungen.

•        Integrationsarbeit zu leisten: Jeder ist beim SSV Eggenfelden herzlich willkommen, unabhängig von Hautfarbe, Sprache, Religion oder fußballerischem Könnensstand. Integrationsarbeit ist somit auch eine wichtige Sozialarbeit.

Aus den drei vorrangigen Zielen lassen sich mehrere Unterziele ableiten:

•        Fachlich hochwertige Ausbildung von Kindern und Jugendlichen, dabei soll nicht der Gewinn von Meisterschaften im Vordergrund stehen, sondern die Entwicklung der Spieler und der Mannschaft.

•        Allen Kindern und Jugendlichen soll ermöglicht werden, an einem durchdachten hochwertigem Mannschafts- oder Einzeltraining teilzunehmen. Auch den nicht so talentierten Kindern und Jugendlichen soll eine Spiel- und Weiterentwicklungsmöglichkeit sowohl im sportlichen, als auch im menschlichen Bereich ermöglicht werden.

•        Wir streben eine Zusammenarbeit mit Eltern und Sponsoren an, um das bestmögliche für die Kinder und Jugendlichen zu erreichen. Dies beinhaltet auch Spieler bei der Suche nach einem Arbeits- bzw. Ausbildungsplatz zu unterstützen.

•        Das Ergebnis daraus soll einen Zuführung von Juniorenspielern aus dem eignen Juniorenbereich in die 1. Mannschaft sein, die in der Lage sind, hochklassig zu spielen und auch verantwortungsbewusste Staatsbürger sind.

- 3 -

3. Der Seniorenbereich

Das Aushängeschild des SSV Eggenfeldens ist die 1.Seniorenmannschaft. Kinder und Jugendliche sollen hierin ein Ziel und ein Bestreben finden, um später selbst in dieser Mannschaft mitzuwirken. Bereits die A-Junioren werden sukzessive in den Trainings- und Spielalltag des Seniorenbereichs herangeführt und teilweise schon eingebaut. Sie sollen die Strukturen und Aufgaben des Seniorenbereichs kennen lernen. Durch gemeinsame Trainingseinheiten, Trainingslager, Feiern u.v.m. soll dies ermöglicht werden.

Reicht der Leistungsstand nicht für die 1.Mannschaft, besteht die Möglichkeit in der 2. oder 3.Mannschaft mitzuspielen, Erfahrungen zu sammeln und sich weiter zu entwickeln. So Mancher schafft dann den Sprung in die 1.Mannschaft. In diesen beiden Mannschaften herrscht eine leistungsbezogene Orientierung, die Trainer sind gut ausgebildet und ein modernes Training ist unerlässlich. Ein Stab von Trainern, Betreuern und weiteren Helfern kümmern sich um die Belange der Spieler. Ehrgeiz, Zielorientierung und Teamfähigkeit sind hier wichtige soziale Komponenten, die weiterentwickelt werden sollen.

Für Spieler, die ein gewisses Alter erreicht haben und nicht mehr in diesen drei Mannschaften mitspielen wollen oder aus Fitnessgründen nicht mehr können, steht eine weitere Seniorenmannschaft, die „Alten Herren“, für jeden offen. Viele ehemalige „Fußballgrößen“ aus der 1.Mannschaft spielen hier mit um noch weiterhin sportlich aktiv zu sein. Selbst die Altersgrenze von 50 Jahren stellt hier kein Hindernis dar. So mancher wurde dann als Trainer, Betreuer, Schiedsrichter oder in anderen Funktionen im Verein für den Jugendbereich aktiv.

Der SSV Eggenfelden ist auf einem guten Weg. Für die Umsetzung der einzelnen Ziele sind viele ehrenamtliche Helfer aber auch Sponsoren und Gönner notwendig. Gemeinsam aber können die Ziele erreicht werden.