Alte Herren

Alte Herren

Ansprechpartner

Markus Jungbauer

Telefon: 0179 5908743
E-Mail: markus.jungbauer75@web.de

Termine AH Freiluftsaison 2019

Datum Event
12.04.2019 SSV AH - DJK Binabiburg 18:30 Uhr
26.04.2019 SSV AH - TSV Zangberg 16:30 Uhr
17.05.2019 SSV AH - SV Malgersdorf 19:00 Uhr
01.06.2019 ggfs. Ausflug
28.06.2019 TSV Taufkirchen - SSV AH 18:30 Uhr
12.07.2019 TSV Bad Griesbach - SSV AH 18:30 Uhr
23.08.2019 SSV AH - SC Gollerbach 19:00 Uhr
06.09.2019 DJK SV Pleiskirchen - SSV AH 19:00 Uhr
20.09.2019 TSV Neumarkt St.Veit - SSV AH 19:00 Uhr

Zweite Teilnahme, zweiter Sieg!!!

AH gewinnt in Bad Griesbach erneut AH-Hallen-Cup der Klosterbrauerei Weltenburg.

„Mit Vollgas ins Turnier, zwischendurch etwas Gas rausgenommen und am Ende nochmals durchgestartet.“ So in etwa kann man den Turnierverlauf aus Sicht der AH des SSV beschreiben, welcher in den zweiten Turniersieg mündete. In der kleinen Halle in Bad Griesbach mussten sich die mit sehr viel Ballbesitz agierenden SSVler gegen tiefstehend verteidigende Mannschaften auseinandersetzen. Einzig der Finalgegner – SV Pocking – wagte sich aus der Deckung, was der SSV mit einem klaren 4:0 und toll herausgespielten Toren quittierte. Den Preis für den ersten Platz – eine Brauereibesichtigung in der Klosterbrauerei Weltenburg mit Verköstigung – wird man wie im letzten Jahr wieder in einen zünftigen AH-Ausflug einbetten. Vielen Dank an den TSV Bad Griesbach für ein erneut wunderbar organisiertes Turnier.

Das siegreiche Team u.l. Gruber, Meister, Prechsel, Gfirtner, Birnkammer, o.l. Strohmaier, Ostermann, Jungbauer, Bauer

Sieg und Niederlage für die AH

Gegen den TSV Taufkirchen setzte es einen ungefährdeten 3:0 Sieg. Als dreifacher Torschütze sorgte letzendlich Shpend Mula für klare Verhältnisse. Die Gäste aus Taufkirchen gaben nie auf und hatten in Ihrem Torhüter einen tollen Rückhalt. Auf der Gegenseite musste unsere Nummer 1 keinen Ball fangen. Die erste Hälte war geprägt von einem überlegen geführtem Spiel des SSV mit einigen ausgelassenen glasklaren Torchancen und gelegentlichen Konterversuchen der Gäste. Es dauerte bis zur 35. Minute bis Shpend Mula nach Zuspiel von Jungbauer aus 14 Metern allein vor dem Torhüter netzte. Dies war auch der Pausenstand. Nach der Pause legte die AH nochmals einen Zahn zu und sorge frühzeitig nach der Pause mit dem 2:0 (schöner Freitstoß, Innenpfosten, Tor) und 3:0 (16m-Schuss nach Einzelaktion) für die Vorentscheidung. Mit diesem Spielstand ging es dann anschließend mit beiden Teams in die Eggenfeldener Stadtwache.

In Zangberg setzte es für die AH nach einigen Jahren mal wieder eine Niederlage über die volle Spieldistanz. Trotz einiger guter bis sehr guter Torchancen gelang im Angriff kein Tor. Der sehr gute Torhüter der Zangberger, die Latte oder aber auch die fehlende letzte Konsequenz im Offensivspiel sorgten für eine Nullnummer seitens des SSV. Am Ende war die Niederlage, zwar nicht die logische aber eine mögliche Konsequenz der geringen Lauffreude, sehr schwachem Spielaufbau, langsamen Tempo (ggf.s der Hitze geschuldet) und dem Umstand, dass kein Spieler des SSV annähernd Normalform erreichte. “Ein Grottenkick .” Den Zangbergern reichte es punktuell mit langen Bällen und geschicktem Körpereinsatz lange ein 0:0 zu halten, ehe man 5 Minuten vor Schluss einen Konter mit dem 1:0 krönte. In Habersham in einem schönen Biergarten ließ man den Abend gemeinsam mit der AH der Spielvereinigung Zangberg ausklingen. In zwei Wochen auf ein besseres Neues........

Gelungener Start der AH!

Den Start in die Freiluftsaison gestaltete die AH des SSV bei ihrem Gastspiel auf der schönen Sportanlage in Malgersdorf erfolgreich. Am Ende stand ein 7:1 für einen in der Spieleranzahl dezimierten Kader des SSV. Nach sehr vielen Absagen half auch unser 2. Vorstand - Wimmer Tom - aus und tauschte die gelbe Filzkugel und Schläger mit dem runden Leder. Der knappe Kader raubte aber nicht die Spielfreude und so entwickelte sich ein munteres Spiel mit Chancen auf beiden Seiten, mit einem deutlichen Chancenplus für den SSV.

Den Torreigen eröffnete auf sehenswerte Art und Weise Michael Gruber nach rund 30 Minuten. Kurz vor der Pause dann das 2:0 durch Mula Shpend vom Elfmeterpunkt nach Foul an Roland Nußbaumer. Den Paraden unserer No1. Bernd Liebig und der Fahrlässigkeit des Gegners war es geschuldet, dass dem SV Malgersdorf der Anschlusstreffer vor der Pause verwehrt blieb. Kurz nach der Pause köpfte Roland Nußbaumer nach mustergültiger Ecke von Alex Köberl zum 3:0 und zur Vorentscheidung ein.

Etwas “schludriges” Abwehrverhalten mit einem Ballverlust, fast im eigenen 5-Meter-Raum, sorgte dann doch für den sicherlich verdienten Anschlusstreffer der Gastgeber. Danach stellte der SSV nochmals auf Offensive und Mula Shpend mit seinem zweiten Treffer (4:1) und Michael Gruber mit seinen Treffern 2 und 3 (5:1/7:1) schraubten das Ergebnis wieder in die Höhe.

Ein Highlight lieferte unser 2. Vorstand. Wimmer Tom krönte seine Aushilfstätigkeit mit einem Kopfballtreffer nach einer Ecke. Aus 7 Metern beförderte er den Ball zum zwischenzeitlichen 6:1 exakt in den Winkel. “DANKE TOM - GERNE WIEDER”.

Ein gelungener Start in die Freiluftsaison. Wunderbar zu sehen, dass auch das “AH-Nachwuchsförderprogramm” :-) greift. Michael Gruber und Eugen Ostermann gaben Ihr Freiluftdebüt im Trikot der AH. Weiter so.

Auswärtserfolg der AH in Wurmannsquick

Ein etwas höheres Durchschnittsalter durch Rotation tat der der Siegesserie der AH keinen Abbruch. “Erfahrung war wohl Trumpf“. Der Ballbesitz zwischen beiden Mannschaften war zwar gleichmäßig verteilt, eine sehr disziplinierte defensive Ordnung des SSV sorgte jedoch für durchgängige Beschäftigungslosigkeit beim Eggenfeldener Keeper. Er musste während der gesamten Spielzeit keinen einzigen Schuss festhalten. Die beste Torchance vergaben die Gastgeber direkt nach dem 1:0 Führungstreffer des SSV. Diesen 1:0 Führungstreffer erzielte Alexander Köberl. Nach einem direkten Freistoß, welchen der gegnerischen Torhüter nicht festhalten konnte, staubte er aus rund 10 Metern ab. Direkt im Anschluss dann die beste Chance der Heimelf aus Wurmannsquick. Nach einem schönem Zuspiel aus dem Mittelfeld schoß der alleine auf das Tor zulaufende Stürmer aus ca. 11 Metern neben das Tor. “Glück gehabt”.

Nach dem “Halbzeit-Tee” dann wieder das gewohnte Bild. Defensive Ordnung mit einigen Vorstößen der Eggenfeldener Truppe. Nur konnten die guten Torchancen von den Offensivkräften um Mittelstürmer Klaus Drexler nicht erfolgreich verwertet werden. Leider reihten sich nun zu den sportlichen Ambitionen der Spieler auch kleinere Scharmützel zwischen beiden Mannschaften. Schade! Eine 30-Meter-Bombe unters Gebälk - wiederum von Alexander Köberl - sorgte dann für Klarheit in Sachen Spielausgang. 2:0 für den SSV Eggenfelden. Die letzten 15 Minuten spielten beide Mannschaften dann ohne größere Vorkommnisse ins “Vereinsheim”.

“Man of the Match” war sicherlich der Doppeltorschütze Alexander Köberl. Das nächste Spiel ist gegen den FC Simbach b. Ld. am 22.09. geplant.

AH des SSV siegt in Neumarkt St. Veit.

Nach einem sehr überlegen geführtem Spiel gewinnt die AH mit 7:1 gegen Neumarkt St. Veit. Nach 25 Minuten und einem Torschussverhältnis von rund 10:0 für den SSV erzielten die Gastgeber aus Neumarkt nach langem Abschlag und einer Unachtsamtkeit in der Abwehrkette völlig überraschend den Führungstreffer. Diesen Rückstand glich Tobi Binrkammer mit einem Kopfball-Torpedo nach schöner Flanke von Lohr Berni sehr rasch wieder aus. Noch vor der Pause setzte sich Andi Bauer mit schönem Lauf auf der linken Seite durch, passte zurück und Markus Jungbauer vollstreckte aus rund 12 Metern zum 2:1 Halbzeitstand. In diesem Rhythmus ging es nach der Pause weiter. Ab der 60. Minute zappelte der Ball in regelmäßigem Abstand im Tor der Gastgeber. Martin Meister (nach Kombination mit Roland Nussbaumer) und Alex Köberl nach Zuspiel von Markus Jungbauer erhöhten mit zwei sehenswerten 16-Meter-Schüssen auf 4:1 ehe abermals Martin Meister und Tobi Birnkammer (mit Flugkopfball) weiter erhöhten. Abgerundet wurde das Spiel durch Roland Nussbaumers 7:1 per Abstauber nach Kopfball von Hans Reiter. Am Ende stand ein schöner Fußballabend mit teils sehr ansehnlichen Ballstafetten, welcher mit den AH-Freunden aus Neumarkt St. Veit in der Dorfschänke in Piesenkofen (Anmerkung: “ein echter Insider”, super Biergarten!!!) einen gemeinsamen gemütlichen Ausklang fand.